Info für alle Spieler, Übungsleiter und Eltern

Nach wochenlangem Stillstand zur Eindämmung des „Corona-Virus“ können wir wieder eingeschränkt Sport/Training anbieten. Zwar sind die Bedingungen hierfür sehr streng gehalten, wir möchten es für euch jedoch auf jeden Fall möglich machen, eurem Hobby nachzugehen. Bitte haltet euch an die folgenden Anweisungen damit das Virus weiterhin eingedämmt bleibt. Ein leichtsinniger Umgang mit den weiter geltenden Kontaktbeschränkungen kann wieder zu Sporteinschränkungen und Sportverbot führen.

Distanzregeln einhalten

Ein Abstand von mindestens 2 Metern trägt dazu bei, die Übertragungswahrscheinlichkeit von Viren deutlich zu reduzieren. Auf Grund der Bewegung beim Sport ist der Abstand großzügig zu bemessen. Beim Sport atmen Menschen tiefer aus und ein, als im sonstigen Leben. Deshalb können sie potenziell auch beim Ausatmen etwaige Corona-Viren in einem etwas weiteren Umkreis verbreiten. Auf dem gesamten Vereinsgelände und insbesondere auf dem Sportplatz ist daher zwingend ein Mindestabstand von 2 Metern einzuhalten.

Körperkontakte müssen unterbleiben

Der Sport/ das Training muss kontaktlos durchgeführt werden. Zweikämpfe, Wettkampfsimulationen o. ä. sind nicht möglich. Übungen mit mehreren Personen also nur auf Abstand, ohne sich zu berühren. Keine direkten körperlichen Hilfestellungen. Die Benutzung von Spiel- und Sportgeräten ist erlaubt. Das heißt beispielsweise, dass das Fußballtraining in Form von Passen, Dribbeln oder Hütchen-Lauf möglich ist. Eine Wettkampfsimulation zum Beispiel in Form von Zweikämpfen bleibt untersagt. Verzichtet werden muss auch auf Händeschütteln, Abklatschen und sonstige Kontakte.

Hygieneregeln einhalten

Häufigeres Händewaschen, die regelmäßige Desinfektion von stark genutzten Bereichen und Flächen reduziert das Infektionsrisiko deutlich und muss deshalb besonders konsequent eingehalten werden. Das Händewaschen vor und nach dem Training ist daher Pflicht. Die Toilettenräume im vorderen Bereich der Heim- und Gastkabinen sind entsprechend mit Desinfektionsmittel, Seife und Papierhandtüchern ausgestattet worden. Es darf hierbei immer nur 1 Person den Raum betreten. Die Wartenden halten den Mindestabstand von 2 Metern ein.

Vereinsheime und Umkleiden bleiben geschlossen

Die Nutzung von Umkleiden und Duschen ist nicht möglich, da diese gesperrt sind. Das Umziehen für den Sport und das Duschen nach dem Sport muss deshalb Zuhause erfolgen. Die Benutzung von Toiletten ist unter Beachtung der Abstandsregelung und dem Beachten der Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen möglich.

Gesundheitszustand

Bei eigenen Krankheitssymptomen oder bei Krankheitssymptomen weiterer Personen im eigenen Haushalt bitte dringend zu Hause bleiben! Bei positivem Test auf das Corona-Virus im eigenen Haushalt muss die betreffende Person mindestens 14 Tage aus dem Trainingsbetrieb genommen werden. In diesem Fall ist der „Corona -Beauftragte“ (Tony Berger : 0176/39213763 oder 04499/926754) zu informieren.

Welche Regeln müssen auf dem Vereinsgelände unbedingt eingehalten werden?

  • Ausreichend großer Abstand zwischen allen beteiligten Personen (mindestens zwei Meter)
  • Die Trainingseinheiten sind so abzustimmen, dass die einzelnen Gruppen /Mannschaften sich beim Betreten und Verlassen des Vereinsgeländes nicht begegnen
  • Kontaktfreier Sport – Die konsequente Einhaltung von Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen
  • Umkleidekabinen bleiben geschlossen – Umziehen und Duschen bitte zu Hause erledigen
  • Der Verzehr von Speisen und Getränken ist verboten (ausgenommen sind selbst mitgebrachte Getränke während des Trainings
  • Die Nutzung des Vereinsheims bleibt leider ebenfalls untersagt
  • Während des Trainings sind keine Zuschauer erlaubt.

Anwesenheitslisten

Zur Nachverfolgung von Infektionsketten sind durch die Trainer/Übungsleiter Anwesenheitslisten zu führen (Angaben: Datum, Ort, Übungsleiter-/Teilnehmernamen, Telefon). Diese müssen mindestens 4 Wochen aufbewahrt werden. Die Listen sind diesem Info-Blatt ebenfalls beigeügt.
Etwaige Ordnungsstrafen wegen Fehlverhaltens einzelner Mitglieder werden nicht vom Verein übernommen!

Für weitere Fragen steht unser Corona-Beauftragte Tony Berger (0176/39213763 oder 04499/926754) gerne zur Verfügung. Wir hoffen das diese Einschränkungen möglichst bald weiter gelockert werden können und wir diese Zeit gemeinsam im Verein durchstehen … und das Wichtigste…

Bleibt alle gesund !!!

Positive Jahresbilanz

„Ich weiß` gar nicht, mit welchen positiven Punkten ich in meinem Jahresbericht anfangen soll“ – mit diesen Worten begrüßte der 1. Vorsitzende Reiner Weerts am vergangenen Donnerstag die anwesenden Mitglieder des SV GOTANO in der Gaststätte „Moin-Moin“ auf dem Campingplatzgelände in Nordloh. Der kleine Saal war bis auf den letzten Platz gefüllt und so fiel es Reiner Weerts leicht, die Versammlung zu eröffnen.

Zunächst wurde in einer Schweigeminute den verstorbenen Vereinsmitgliedern gedacht, besonderes in einer Laudatio von Edo Ahrens in Gedenken an Björn Meiners. Dann erfolgte das Resümee zum vergangenen Jahr. Ein Mitgliederplus in 2019, durchweg gelungene Veranstaltungen, die Damenmannschaft steht nach anfänglichen Schwierigkeiten wieder gut da, die 1. Herren spielt um die Meisterschaft, die 2. Herren ist ebenfalls im oberen Tabellenfeld unterwegs und im Jugendbereich herrscht in den Altersstufen von den Mini-Kickern bis zur E-Jugend reger Zulauf – das sind die vielen positiven Punkte im SV GOTANO, und im Turnbereich läuft auch alles rund.

Im abgeschlossenen Geschäftsjahr musste die finanzielle Lage leider mit einem Minus auf der Einnahmenseite abgeschlossen werden, durch die gute wirtschaftliche Führung des Vorstandes wurde das Jahr aber mit Guthaben abgeschlossen. Nach der Entlastung des Vorstandes durch die Kassenprüfer Christian Sybrandts und Jürgen Frerichs mussten die Vorstandsämter neu besetzt werden. Alle zur Wahl stehenden Vorständler wurden im zügigen Wahlverfahren durch Wiederwahl in ihre Ämter wieder hinein gewählt. Zum neuen 2. Kassenprüfer wurde Jürgen Sybrandts  gewählt.


Einigkeit ist Trumpf, der alte und neue Vorstand des SV GOTANO
v.l.n.r.: Sylvia Junker (Gymnastik), Gerold Müller (Fußball), Günter Schmidt (Schiedsrichter), Jens Watermann (Jugend), Sigi Wehner (2. Vorsitz), Edo Ahrens (Kasse), Sven Frerichs (Fußball), Andre Hasselder (Schrift) und Reiner Weerts (1. Vorsitz)

Trotz der guten wirtschaftlichen Lage hatte sich der Vorstand zu einer Beitragsanpassung entschlossen. Die letzte Anpassung ist im Jahr 2013 erfolgt und will man zukünftig für weitere Ausgaben gewappnet sein, müssen die Beiträge angepasst werden. Die ausgearbeitete Erhöhung fällt in allen Bereichen sehr moderat aus, die G-Jugend wurde in den Jugendbereich angehoben und erfährt leider die stärkste Erhöhung. Hier gab es ein einstimmiges Votum für diese Beitragsanpassung. Der nachfolgende Haushaltsplan für 2020 erfuhr ebenfalls eine einstimmige Genehmigung.

Unter der Rubrik Verschiedenes wurde dann von der Veranstaltungs-Crew „75 Jahre SV GOTANO“ ein Ausblick auf die Feierlichkeiten vom 01.07. bis zum 04.07.2021 gegeben. An diesen vier Jubiläumstagen werden Turniere für Freizeit-Kicker, das Gemeindepokalturnier, ein Spielenachmittag, ein Gemeindefrühstück und ein offizieller Empfang stattfinden. Zu allen Veranstaltungen werden die Mitglieder zum Mitmachen, Mitfeiern und Mithelfen eingeladen.

Einladung zur Jahreshauptversammlung

27.02.2020 19:30 Uhr Gaststätte Moin Moin, Campingplatz Nordloh

Tagesordnung:

  1. Begrüßung und Eröffnung der Versammlung
  2. Feststellen der ordnungsgemäßen Einberufung und der Beschlußfähigkeit
  3. Genehmigung der Tagesordnung und des Protokolls der JHV 2019
  4. Bericht des 1. Vorsitzenden
  5. Berichte der Sportwarte
  6. Bericht des Kassenwartes
  7. Bericht der Kassenprüfer und Entlastung des Vorstandes
  8. Neuwahlen (gem §7 und §8 der Satzung) zum
    1. 1. Vorsitzende(r)
    2. Kassenwart(in)
    3. Schriftführer(in)
    4. Jugendfachwart(in)
    5. Fachwart(in) Gymnastik
    6. stellvertr. Fußballfachwart(in)
    7. 1. Kassenprüfer(in)
  9. Beitragsanpassung
  10. Haushaltsplan 2020
  11. Verschiedenes
  12. Anträge
  13. Schließen der Veranstaltung

Neue Hecke begrenzt Parkplatz

Kurz vor Jahresende wurde in den letzten Tage noch einmal zu Arbeitseinsätzen auf unserem Parkplatz aufgerufen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen, eine neue Hecke wurde gepflanzt und die Bordsteine wurden wieder ausgerichtet. Vielen Dank an die Helfer!!

Fulminante Blau-Weiße Nacht beim SV GOTANO

Ein rauschendes Fest feierten die Gäste des SV GOTANO am vergangenen Samstagabend im Gasthof Bucksande in Nordloh. Es wurde nicht nur kräftig getanzt im vollbesetzten Saal, die Sportler des Jahres wurden geehrt und die Gewinner der Tombola konnten sich über ihre Gewinne freuen.

Mit seiner schon bekannten pointenreichen Begrüßung eröffnete der 1. Vorsitzende Reiner Weerts das Fest, es folgte ein schmackhaftes Büfett und der Ehrentanz des Vorstandes. Unter den Gästen waren viele Gesichter des Aper Gemeinderates, die Ortsvorsteher der Bauerschaften Tange und Nordloh waren ebenfalls gekommen und auch der Ortsbrandmeister war mit von der Partie, neben zahlreichen Mitgliedern auch Vertreter des öffentlichen Lebens. 

Gespannte Gesichter verfolgten dann etwas später die Laudatio für die Sportlerehrung beginnend mit dem Jugendsportler Niklas Oltmanns, er ist zwar noch nicht der „Bomber der Nation“, aber auf einem guten Weg dorthin resümierte Reiner Weerts die sportlichen Leistungen des Goalgetters der ersten Herrenmannschaft. Stehende Ovationen erntete dann Horst Gallo als Sportler des Jahres, der Horst ist gefühlt schon Jahrhunderte Trainer in unserem Verein, von der G-Jugend bis zur A-Jugend durchmarschiert und jetzt aktuell Trainer der 2. Herrenmannschaft mit tollem Erfolg pflichtete dann der 2. Vorsitzende, Siegfried Wehner, der Begründung zur Ehrung bei. Sarah Kreke ist die Stütze der Damenmannschaft, übernimmt Verantwortung in der Truppe, setzt sich für alle Belange rund um das sportliche Geschehen der Damenmannschaft ein und hilft jederzeit ehrenamtlich im Verein mit. Der Jubel ihrer Mannschaftskameradinnen war sehr deutlich im Saal zu hören.

Als es dann zu später Stunde an die Verlosung der sehr attraktiven Tombolapreise ging, wurde es nochmal spannend im Saal. Vier tolle Reisen hatte der Vorstand organisiert, so darf Sarah Büscherhoff die Metropole Berlin drei Tage besuchen, Mandy Raudßus geniest 4 unbeschwerte Tage in einem Hotel an der Nord- oder Ostsee, das darf sie sich selbst aussuchen. Christian Albers-Neumann war als Kellner für das Wohl der Gäste zuständig, fand aber dennoch Zeit, Lose zu erwerben und hatte richtig Glück. Er fährt auf die schöne Ostseeinsel Usedom für ein verlängertes Wochenende. Rerik? Wo liegt das denn – war die neugierige Frage von Inka Fittje zu ihrem Hauptgewinn. Sie wurde bei der Überreichung der Buchungsunterlagen darüber aufgeklärt, das der schnuckelige Ort Rerik am Salzhaff in der Nähe von Wismar an der Ostsee liegt.

Nach diesen zweifelsohne spektakulären Höhepunkten konnten die Gäste noch bis in den frühen Morgen weiterfeiern und waren sich einig, wer hier heute nicht dabei war, hat was verpasst.